Tras años de trabajo Kofradia Theater cambia de forma y nombre y se transforma en Magma Theater.

Nach jahrelanger Arbeit Kofradia Theater ändert seinen Name und Form und wird zum Magma Theater.

 

Hága click en la imágen para ingresar.

Klicken Sie auf das Bild, um mehr zu erfahren.

 

El Viaje             Die Reise

 

Kofradia Theater & Transtlantik Konexión presentan "El Viaje", obra inspirada en el cuento homónimo del escritor colombiano Gustavo Arango. Una obra que indaga aspectos ineludibles de nuestra existencia.

En momentos de incertidumbre como los de hoy, es El Viaje, más que planteamiento de preguntas tan antiguas como el hombre mismo, una reflexión sobre la inmovilidad y sobre la explosiva y aveces nefasta sed de conocimiento.

 

 

Kofradia Theater & Transtlantik Konexión zeigen "Die Reise", ein Theaterstück nach der gleichnamigen Erzählung des kolumbianischen Schriftstellers Gustavo Arango. Ein Stück, das unumgängliche Aspekte der menschlichen Existenz erforscht.

In Zeiten der Ungewissheit wie den gegenwärtigen, ist die Reise, mehr als das Aufwerfen von Fragen, die so alt sind wie das Menschsein selbst, ein Nachdenken über die Regungslosigkeit, und den eruptiven und manchmal verderblichen Durst nach Wissen.

 

 

Darsteller: Allison Schlesinger, Jeiny Cortes & Hochiminh Causil.

Deutsche Übersetzung: Astrid Fischer.

Technik: Álvaro Sendra.

Regie: Hochiminh Causil. 

 

 

Eduard

Was brauche ich, um mich wieder lebendig zu fühlen? Sex und Abenteuer? Wie kann ich mir selbst entkommen? fragt sich Eduard. Er geht auf die Suche nach Antworten, aber in der Nacht sind alle Katzen grau und Eduard wird etwas von sich selbst entdecken, das sein Leben gründlich ändern wird.

Eduard, frei nach dem Theaterstück Edmond des Nordamerikanischen  Dramatikers und drehebuchautors David Mamet.

Der Trip durch die Unwelt der Stadt geht los, als eine Wahrsagerin Eduards Gefühl bestätigt, dass er nicht da ist, wo er hingehört. Der frustierte Büroangestellte verlässt seine Frau und taucht ins Nachtleben ein, auf der Suche nach Leben und Freiheit. Statt auf freizügigen Sex und neue Freunde trifft er nur auf Betrüger, Straßenräuber und Prostituierte.

Eduard stolpert von einem Stripclub zum nächsten, schimpft über die Preise der Prostituierten und landet bei einer kellnernden Schauspielerin im Bett. Läuft zunächst nur sein Geist mit rassistischen, homophoben und frauenfeindlichen Äußerungen Amok. 

 mit: Allison Schlesinger, Ann Mourier, Hochiminh Causil, Ingrid K. Solis, Jeiny Cortés und Juan Cordoba.

Technik: Álvaro Sendra González.

deutsche Texte: Stefan Mohr / Thomas Sabinarz.

Regie: Hochiminh Causil.

 

 

 

 

 

 

 

 

mit Unterstützung von:

Dark Store Berlin